15.02.2016 / Politisches Buch / Seite 15

Unter Kennern Kubas

Drei hochrangige Vertreter der DDR analysieren die jüngsten Entwicklungen auf der revolutionären Karibikinsel

André Scheer

Volker Hermsdorf nimmt den Gesprächsfaden auf. Vor gut einem Jahr erschien sein Buch »Amboss oder Hammer«, das Ergebnis monatelanger Unterhaltungen mit dem früheren DDR-Ministerpräsidenten Hans Modrow. Der linke Gewerkschafter aus dem Westen tauschte sich darin mit dem hohen Funktionär des anderen Deutschland über ihre Erfahrungen mit Kuba aus. Entstanden war damals eine Sammlung von Eindrücken zweier Experten, die ihre Sympathie für die revolutionäre Insel eint. Allerdings wurde dieses Buch in gewisser Weise von der Geschichte überrollt, der Alptraum jedes Verlegers: Wenige Tage, nachdem das Buch in den Druck gegangen war, traten in Washington und Havanna US-Präsident Barack Obama und sein kubanischer Amtskollege Raúl Castro zeitgleich vor die Presse, um eine Normalisierung der Beziehungen zwischen beiden Staaten anzukündigen. Die letzten drei der »Cuban Five« kehrten in ihre Heimat zurück.

Es lag also nahe, das Buch fortzusetzen und die neuen Entwick...

Artikel-Länge: 4170 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe