12.02.2016 / Sport / Seite 16

Wo hört man auf?

Doping, Korruption, Sponsorenschwund: Dem Leichtathletik-Weltverband schwimmen die Felle davon

jW-Bericht

Sponsoren laufen davon, neue Enthüllungen über Doping und Korruption kommen fast täglich ans Tageslicht: Der Leichtathletik-Weltverband IAAF gerät immer weiter in Misskredit. Neue Sorgen bereitet unter anderem ein neuer Korruptionsvorwurf in Kenia. Hinzu kommt die Ankündigung von IAAF-Sponsor Nestlé, den bestehenden Vertrag zu kündigen.

Sechs Monate vor den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro gerät die IAAF immer stärker unter Druck. Allerdings will der durch die kriminellen Machenschaften des früheren Präsidenten Lamine Diack und die Vertuschung von Doping ins Zwielicht geratene Verband zumindest Sponsoren nicht ohne Gegenwehr ziehen lassen.

So hat die IAAF angekündigt, sich der sofortigen Beendigung des Sponsorenvertrages für das Programm »Kids Athletics« durch den Nahrungsmittelkonzern Nestlé widersetzen zu wollen. »Wir sind verärgert und bestürzt über die Ankündigung. Wir werden es nicht akzeptieren«, erklärte Präsident Sebastian Coe laut einer Mittei...

Artikel-Länge: 3498 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe