12.02.2016 / Thema / Seite 12

Stadtkäufer

Landschaftspflege an der Lahn: Wie der Milliardär und Kohl-Intimus Reinfried Pohl seinen Einfluss in Marburg geltend machte

Georg Fülberth

In diesen Tagen erscheint im Hamburger VSA-Verlag der von Sebastian Chwala, Frank Deppe, Rainer Rilling und Jan Schalauske herausgegebene Sammelband: »Die gekaufte Stadt? Der Fall Marburg: Auf dem Weg zur ›Pohl-City‹?« Die junge Welt veröffentlicht daraus vorab und leicht gekürzt den Beitrag von Georg Fülberth. Der war von 1990 bis 1995 und von 2007 bis 2011 als DKP-Mitglied Stadtverordneter der Fraktion »Marburger Linke« in der Kommune an der Lahn. (jW)

Das Vermögen Carsten Maschmeyers, des Gründers der Finanzvertriebsgesellschaft AWD Holding GmbH, wurde 2013 auf eine Milliarde Euro geschätzt, die Familie Pohl kam im selben Jahr auf das Dreifache. Das überregionale öffentliche Auftreten der beiden unterscheidet sich deutlich. Maschmeyer paradierte mit Gerhard Schröder und Christian Wulff und trug zur Skandalisierung der Verbindung von großem Geld und Politik bei. Er entspricht dem Klischee des indezenten Parvenüs. Reinfried Pohl dürfte ihn nicht nur a...

Artikel-Länge: 19656 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe