11.02.2016 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Finanzminister mit Ideen

Weil es Frankreich auch tut: Schäuble beharrt auf Obergrenze für Bargeldverkehr in EU

Die derzeitigen Regierungen Deutschlands und Frankreichs wollen sich für eine gemeinsame Grenze bei Bargeldzahlungen stark machen. »Wir bemühen uns, in Europa (gemeint ist die EU; d. Red.) einheitliche Obergrenzen für Bargeldtransaktionen zu finden«, verkündete Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) am Dienstag in Paris. Diese sei nötig, assistierte ihm sein französischer Kollege, Michel Sapin. In Frankreich hat der Staat den Bargeldverkehr schon lange eingeschränkt und nach den Anschlägen auf das Satiremagazin Charlie Hebdo im Januar 2015 von 3.000 auf 1.0...

Artikel-Länge: 1798 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe