01.02.2016 / Sport / Seite 16

Blutgrätsche

Die Wahrheit über den 19. Spieltag der Fußball-Bundesliga der Männer

Klaus Bittermann

Wieder wird der Videobeweis als Hilfsmittel für den Schiedsrichter heiß gehandelt, denn in Dortmund kam es zu einer kuriosen Situation. Dem wunderbaren Kopfballtreffer von Aubameyang nach Flanke von Piszczek ging eine Abseitsstellung von ein paar Zentimetern voraus. Niemand hatte sie erkennen können. Nicht die Schiedsrichter, nicht die Spieler und nicht das Publikum, nur die Kamera.

Während die Dortmunder jubelten, die Ingolstädter, die bis zur 77. Minute das Spiel mit einer für sie typischen unattraktiven Spielweise offengehalten hatten, die Köpfe hängenließen und die Fans jubelten, wurde das Tor über die Videoleinwand noch einmal gezeigt, und plötzlich waren für alle die paar Zentimeter zu sehen, die Aubameyang im Abseits stand. Die Firma »Stadion live« ist für das verantwortlich, was auf der Videoleinwand gezeigt wird, und gezeigt werden soll nur das, was eindeutig ist, d. h. selbst dem Redakteur am Bildschirm war die knappe Abseitsstellung offenba...

Artikel-Länge: 2994 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe