27.01.2016 / Ansichten / Seite 8

Arbeitsteilung

Kauder: Koalition ist Kaspertheater

Arnold Schölzel

Dem Vorsitzenden der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag ist am Dienstag der Kragen geplatzt. Volker Kauder wird mit den Worten zitiert: »Wir sind hier nicht im Kasperltheater, sondern in einer der größten Bewährungsproben des Landes.« Beide Aussagen seines Satzes sind falsch – in der Koalition macht Kauder gerade selbst den Kasper. Sein Verein benimmt sich aufgeregter als das Krokodil im Puppentheater, und Kauder hat keine Klatsche mehr, um für Ruhe zu sorgen. Im übrigen: Der Name Kasper leitet sich her von Caspar, einem der Heiligen Drei Könige – einem Mann aus dem Morgenland. Der wäre fällig, näherte er sich heute dem Christuskind, das hierzulande nicht als nahöstlich aussehend vorgestellt wird.

Aber eine »der größten Bewährungsproben des Landes«? Da sind einige Maßstäbe verrutscht. Der deutsche Imperialismus erweckt nicht gerade den Eindruck, Opfer der Ereignisse zu sein. Es gehört lediglich zum Geschäft, das so darzustellen. »Wir« sind Ü...

Artikel-Länge: 2937 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe