26.01.2016 / Ansichten / Seite 8

Millionäre besteuern

Vermögensverteilung immer ungleicher. Gastkommentar

Sabine Zimmermann

Die Spaltung in Arm und Reich hat drastische Züge angenommen. In Deutschland findet eine enorme Umverteilung von unten nach oben statt, die man deutlich an den offiziellen Statistiken zum Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung ablesen kann. Der Anteil der Löhne am Einkommen und am gesellschaftlichen Reichtum nimmt seit längerem ab. Die Lohnquote hat sich in den letzten Jahren aufgrund von Lohnsteigerungen zwar etwas erhöht, den langfristigen Abwärtstrend konnten sie aber nicht ausgleichen.

Parallel zu dieser Entwicklung muss man feststellen, dass der Sozialstaat immer weniger vor Armut schützt und ein Umverteilungseffekt nach unten immer weniger besteht. Das ist natürlich ein Ergebnis bewusster politischer Entscheidungen und direkte Folge der »Agenda 2010« – einer Politik des Abbaus des Sozialstaates. Insbesondere ist hier die Einführung von Hartz IV als Repressio...

Artikel-Länge: 2747 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe