23.01.2016 / Ansichten / Seite 8

Zeitreise

Deutsch-türkische Konsultationen

Sevim Dagdelen

Was einst dem deutschen Kaiser sein Osmanisches Reich, ist heute für Kanzlerin Merkel die Türkei. Wer sich in diesen Tagen die ersten deutsch-türkischen Regierungskonsultationen anschaut, der kann sich auf einer Zeitreise wähnen. 1915 meldete die deutsche Militärzensur: »Über die Armeniergreuel ist folgendes zu sagen: Unsere freundschaftlichen Beziehungen zur Türkei dürfen durch diese innertürkische Verwaltungsangelegenheit nicht nur nicht gefährdet, sondern im gegenwärtigen, schwierigen Augenblick nicht einmal geprüft werden. Deshalb ist es einstweilig Pflicht zu schweigen. Später, wenn direkte Angriffe des Auslandes wegen deutscher Mitschuld erfolgen sollten, muss man die Sache mit größter Vorsicht und Zurückhaltung behandeln und später vorgeben, dass die Türken schwer von den Armeniern gereizt wurden.«

2016 braucht es keine Militärzensur mehr. Die Kanzlerin und ihr Außenminister haben die Schere im Kopf. So dringt kein böses Wort nach draußen, dass...

Artikel-Länge: 2983 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe