22.01.2016 / Ausland / Seite 1

Mutmaßungen gegen Moskau

Londoner Richter: Putin soll »wahrscheinlich« Mord an Litwinenko gebilligt haben

Simon Zeise

Am Donnerstag veröffentlichte Richter Robert Owen in London den Abschlussbericht zur Untersuchung des Mordfalls Alexander Litwinenko. Der frühere russische Geheimdienstmitarbeiter starb vor neun Jahren an den Folgen einer Poloniumvergiftung. Seine Ermordung sei vom damaligen FSB-Chef Nikolai Patruschew »und auch von Präsident Putin« »wahrscheinlich gutgeheißen worden«, heißt es im Abschlussbericht der gerichtlichen Untersuchung, wie dpa berichtete.

Die gerichtliche Untersuchung ist nicht mit einem Prozess gleichzusetzen und hat keine direkten strafrechtliche Konsequenzen. Beweise für das Mitwissen oder die Zustimmung Putins ...

Artikel-Länge: 1984 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe