21.01.2016 / Feuilleton / Seite 11

Eine ganz andere Kerbe

Heute beginnt das griechische Filmfestival »Hellas Filmbox Berlin«

Michael Streitberg

Lokale voll, der Ouzo fließt: So gut geht’s den Pleite-Griechen!« schrieb Bild im vergangenen Frühjahr kurz nach dem ersten Wahlsieg des damals noch als linkem Hoffnungsträger angetretenen Premierministers Alexis Tsipras. Massenverarmung durch jahrelange Spardiktate, sprunghafter Anstieg der Selbstmordrate, Obdachlosigkeit und Hunger mitten in EU-Europa? All das mussten linke Hirngespinste sein. »Krise? Welche Krise?«, fragte Springers Flaggschiff. Große Teile der vermeintlichen Qualitätspresse schlugen in eine ganz ähnliche Kerbe.

In Deutschland lebende Griechen, unter ihnen auch der Autor, Publizist und Musikproduzent Asteris Koutoulas und seine Frau Ina, sahen sich mit einer wüsten antigriechischen Berichterstattung konfrontiert. Gegenüber junge Welt spricht Koutoulas von einer »Kampagne über mehrere Jahre«. Da sei es nicht um Kritik an bestimmten Entscheidungen griechischer Politiker gegangen. Vielmehr sei »ein ganzes Volk quasi rassistisch stigmatisie...

Artikel-Länge: 4349 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe