19.01.2016 / Sport / Seite 16

Aus dem Graubereich

In der Leichtathletik läuft alles wie geschmiert, auch das Doping

Jens Walter

Schlimmer als in der FIFA geht’s nimmer«, will Alfons Hörmann vor Wochen noch gedacht haben. »Aber die Leichtathletik bekommt’s hin.« Am liebsten würde der Chef des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) angesichts dessen wohl eine Nachrichtensperre verhängen. Es sei »in jeder Hinsicht inakzeptabel, was im Bereich der Leichtathletik nun Tag für Tag an neuen Nachrichten kommt«, sagte er jedenfalls am Wochenende im ZDF-»Sportstudio«.

Hörmann hat Erfahrungen mit Schattenkartellen. Im vergangenen Mai zahlte er ein Bußgeld in Höhe von gut 150.000 Euro wegen illegaler Preisabsprachen, die er als Boss einer Ziegelei getroffen hatte. Es ging um mehrere hundert Millionen Euro. Hörmann sprach von einem »Graubereich«. Für die Mafiamethoden, die dem Leichtathletikweltverband IAAF nun verstärkt vorgehalten werden, zeigt er gleichwohl erstaunlich wenig Verständnis. Der Senegalese Lamine Diack habe die IAAF in den 16 Jahren seiner Präsidentschaft (1999–2015) wohl nicht ...

Artikel-Länge: 4042 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe