09.01.2016 / Thema / Seite 12

»So schön wie ein Engelken«

Mit Franz Josef Degenhardt sang sie auf dem Ostermarsch, mit Bob Dylan gegen den Vietnamkrieg. Heute wird Joan Baez 75 Jahre alt

Gerd Schumann

Joan Baez’ Biographie handelt zuallererst von Geschichte und davon, dass es möglich ist, deren Lauf zu beeinflussen. Das macht es wichtig, aus dem Leben der Sängerin zu erzählen, heute, zu ihrem 75. Geburtstag. Geboren im Jahr 1941 – wie auch Robert Allen Zimmerman: Joan Chandos Báez kam am 9. Januar in Staten Island/New York zur Welt, Zimmerman alias Bob Dylan mutmaßlich am 24. Mai in Duluth/Minnesota. Beide sollen zu prägenden Größen der populären Musik werden, vor allem als Stimmen »aller Versprechungen der 60er-Jahre-Gegenkultur« – so lässt Dylan die Konzerte auf seiner »Never ending Tour« immer noch etwas großspurig, jedoch tendenziell vertretbar, ankündigen. Denn letztlich wurzelt so ziemlich alles, was Dylan und Baez schufen, in jenen Jahren des Aufbegehrens gegen die verrotteten Herrschaftsverhältnisse, die längst überfällig schienen, jedoch weiter existierten. Das Alte wankte, fiel aber nicht. Mehr noch: Anpassungsfähig bis zur Selbstverleugnung...

Artikel-Länge: 20793 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe