30.05.2015 / Inland / Seite 8

»Wir wollen den Bruch mit dem Kapitalismus«

Eine Demonstration in Berlin ist für das Blockupy-Bündnis kein Rückzug aus Frankfurt am Main. Gespräch mit Hannah Eberle

Gitta Düperthal

Hannah Eberle ist Sprecherin des Blockupy-Bündnisses und der Interventionistischen Linken

Blockupy wird von Frankfurt am Main nach Berlin verlegt und will am 20. Juni dort demonstrieren. Ergreift die linke Bewegung vor dem Hintergrund der Ereignisse des 18. März bei den Blockaden an der Europäischen Zentralbank (EZB) die Flucht vor dem harten Kurs der hessischen Landesregierung und des Frankfurter Magistrats, die jeweils von Grünen und CDU gestellt werden?

Es ist nicht gesagt, dass wir nicht nach Frankfurt am Main zurückkehren werden. Unter dem Motto »Europa. Anders. Machen.« organisieren zahlreiche Initiativen in Berlin eine bundesweite Demonstration gegen die tödliche Abschottungspolitik der EU und die Erpressung Griechenlands. Wir sind dabei, wenn am 20. Juni, dem internationalen Tag des Flüchtlings und zugleich Beginn der vom Weltsozialforum ausgerufenen Griechenland-Solidaritätswoche, in Berlin, Brüssel, Rom und London Aktionen stattfinden. Die EZB i...

Artikel-Länge: 4215 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe