25.04.2015 / Ansichten / Seite 8

Mord statt Hilfe

Krieg gegen Flüchtlinge

Christian Selz

Angela Merkel ist eine zynische Lügnerin. »An allererster Stelle geht es darum, Menschenleben zu retten«, sagte sie vor dem EU-Sondergipfel am Donnerstag in Brüssel. Das sollte menschlich klingen, nach Anteilnahme, nach sozialen und christlichen Werten. Doch die Direktiven, Beschlüsse und Forderungen, die Merkel als deutsche Regierungschefin in Berlin und Brüssel mitgetragen hat und weiterhin mitträgt, verraten sie.

Von Merkel ist keine Initiative gegen die Direktive 2001/51/EC des Europäischen Rates bekannt, mit der die Staats- und Regierungschefs der EU-Staaten – Deutschland wurde damals noch von Gerhard Schröder vertreten – bereits im Jahr 2001 den Fluggesellschaften aufzwangen, mit ihnen »illegale Migration zu bekämpfen«. Der sichere – und kostengünstigere – Luftweg ist für Flüchtlinge seitdem versperrt. Auch als die Landgrenzen der Europäischen Union verbarrikadiert wurden, zuletzt im Febru...

Artikel-Länge: 2886 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe