22.01.2015 / Ausland / Seite 2

Reden in Havanna

Kuba und die USA eröffnen Verhandlungen über Normalisierung der Beziehungen

André Scheer

In Havanna haben am Mittwoch offizielle Gespräche zwischen Kuba und den USA über eine Normalisierung der bilateralen Beziehungen begonnen. Die Delegation aus dem Nachbarland traf am Morgen (Ortszeit) im Palacio de las Convenciones, dem großen Konferenzzentrum der kubanischen Hauptstadt, ein. Geleitet wurde sie von Josefina Vidal, einer alten Bekannten der Kubaner. In den vergangenen Jahren hatte sie die seit 1995 stattfindenden bilateralen Unterredungen über Einwanderungsfragen geleitet. Formell war die Begegnung am Mittwoch auch nichts anderes als eine Fortsetzung der bisherigen Verhandlungen, die »28. Runde der Migrationsgespräche«. Erst am heutigen Donnerstag steht die Normalisierung der Beziehungen offiziell auf der Tagesordnung. Da...

Artikel-Länge: 2328 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe