14.01.2015 / Antifa / Seite 15

Hooligans kündigen Randale an

»Essen stellt sich quer«: Stadtverwaltung, Sportvereine und Institutionen mobilisieren gegen Rassisten

Markus Bernhardt

Essen. Nachdem das Essener Polizeipräsidium einen für den 18. Januar in der Stadt angemeldeten Aufmarsch des rassistischen Netzwerks »Hooligans gegen Salafisten« (Hogesa) am vergangenen Donnerstag verboten hatte (jW berichtete), haben die extremen Rechten ihre Anmeldung nun offiziell zurückgezogen. Ursprünglich hatten die Hooligans einen Aufmarsch unter dem fadenscheinigen Motto »Keine Islamisierung – Deutschland gegen radikalen Salafismus« mit  4.000 Teilnehmern angemeldet.

Nun tauchten in den vergangenen Tagen in verschiedenen Internetforen Hinweise auf, dass die antimuslimischen Rassisten für den 18. Januar trotzdem nach Essen mobilisieren, dabei je...

Artikel-Länge: 2089 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe