26.08.2014 / Ansichten / Seite 8

Gefeuerter des Tages: Arnaud Montebourg

Das war ein wahres Wort zuviel. Arnaud Montebourg muß sich einen neuen Job suchen. Dabei war dem bisherigen französischen Wirtschaftsminister lange alles mögliche nachgesehen worden. Zwar pöbelte er gerne mal Parteifreunde an – zugleich hielt er aber den linken Flügel der »Sozialisten« bei der Stange, so daß auch dieser immer wieder der Kürzungspolitik der Regierung zustimmte. Da durfte er die EU-Oberen auch als »Idioten« titulieren oder Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Bismarck vergleichen (was diese vermutlich nicht einmal als Beleidigung aufgefaßt hat). Es begann erst zu knirschen, als er laut darüber nachdachte, Betriebe zwangsweise zu ...

Artikel-Länge: 2057 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe