25.08.2014 / Inland / Seite 1

Millionenschwerer Rüstungsdeal

Innenminister genehmigt Waffengeschäft von Rheinmetall mit Algerien. Auch Ägypten an Panzern interessiert

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat dem Rüstungskonzern Rheinmetall einem Medienbericht zufolge die Ausfuhr einer Panzerfabrik nach Algerien genehmigt. Wie das Magazin Der Spiegel am Sonntag vorab berichtete, umfaßt die Lieferung eine Fertigungsstraße zur Montage von »Fuchs«-Panzern und andere Teile im Wert von mehr als 28 Millionen Euro. In der Antwort auf eine Anfrage des Linken-Rüstungsexperten Jan van Aken schreibe das Ministerium, die Fabrik knapp 400 Kilometer östlich der Hauptstadt Algier solle fast 1000 Radpanzer in Lizenz herstellen. Geplant sei die Ausfuhr von Bauteilen in das nordafrikanische Land. Dort sollten sie von in De...

Artikel-Länge: 2066 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe