25.08.2014 / Ausland / Seite 6

Bomben auf Hochhaus

Netanjahu will den Krieg gegen Gaza auch im September weiter fortsetzen. Bereits über 2100 Tote durch israelische Terrorangriffe. Massaker an Palästinensern verurteilt

Karin Leukefeld
Sieben Wochen nach Beginn des israelischen Angriffes auf den Gazastreifen wird Israel arabischen Medienberichten zufolge inzwischen von drei Seiten ebenfalls unter Feuer genommen. Neben Dutzenden Raketen, die aus dem Gazastreifen auf Israel abgeschossen werden, flogen am Wochenende auch aus dem Norden und Westen Raketen auf den israelisch besetzten Golan. Schäden wurden nicht gemeldet. Am Freitag war ein vierjähriger Junge bei Aschkalon von Splittern einer Granate getötet worden, die aus dem Gazastreifen abgeschossen worden war.

Das israelische Militär bestätigte den Einschlag einer Rakete, die aus dem Süden Libanons auf den Golan abgefeuert wurde. Aus Syrien sollen fünf Raketen ebenfalls dort eingeschlagen sein. Bis Redaktionsschluß hatte niemand dafür die Verantwortung übernommen.

Die israelische Luftwaffe setzte derweil auch am Sonntag ihre Angriffe auf den hermetisch abgeriegelten Gazastreifen fort. Zerstört wurden dabei land...

Artikel-Länge: 4490 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe