16.08.2014 / Ausland / Seite 7

»Erobert Gaza jetzt!«

10000 Israelis fordern Fortsetzung des Krieges gegen die Palästinenser, »bis die Arbeit erledigt ist« US-Regierung sagt weitere Waffenlieferungen zu

Knut Mellenthin
Während Zehntausende Palästinenser die Waffenruhe nutzen, um in ihre Wohnungen oder in deren Trümmer zurückzukehren, hat eine Demonstration in Tel Aviv daran erinnert, daß das Ende des Krieges noch keineswegs sicher feststeht. Mindestens 10000 jüdische Israelis nahmen am Donnerstag abend auf dem Rabin Square an einer Kundgebung für die Wiederaufnahme der Angriffe gegen Gaza teil. Als Organisatoren traten der Bürgermeister der grenznahen Stadt Sderod, Alon Davidi, und die Stadt Tel Aviv auf.

Unter den Demonstranten waren ganze Familien aus den an den Gazastreifen grenzenden israelischen Orten, die zum Teil sogar ihre Hunde mitgebracht hatten. In der Menge befanden sich auch Tausende von Jugendlichen, die während der Veranstaltung von Rockbands und Popsängern unterhalten wurden. Teenager traten ans Mikrofon, um anzuklagen, daß ihr Leben unter dem Raketenbeschuß aus Gaza unerträglich sei. Vom Leben und Leiden der palästinensischen Kinder und Jug...

Artikel-Länge: 4332 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe