29.07.2014 / Schwerpunkt / Seite 3

»Wir wollen selbst entscheiden«

Basisdemokratie gegen Konzernmacht: Bei den jüngsten Wahlen zum Europaparlament erzielte die neue spanische Partei Podemos erstaunliche Ergebnisse. Gespräch mit Carolina Bescansa Hernández

Carmela Negrete
Carolina Bescansa Hernández ist ­verantwortlich für den Bereich Politik­analyse der Partei Podemos

Ihr Wahlkampfauftakt zu den Europawahlen fand in der Bundesrepublik statt und begann mit der Forderung: »Wir wollen keine Kolonie Deutschlands sein!« Welches Ziel verbanden Sie mit dieser Aussage?

In Berlin wollten wir der »Troika«, bestehend aus Europäischer Zentralbank, IWF und Weltbank, sowie der deutschen Regierung, sagen: In unserem Land werden wir selbst darüber entscheiden, welche Wirtschaftspolitik uns sinnvoll erscheint, welche Staatsform wir haben wollen, welche Rolle die Banken innehaben und wie der Arbeitsmarkt organisiert werden soll. Wir wollen nicht, daß junge Menschen mit ausgezeichneter Ausbildung aus Spanien auswandern müssen, um irgendwo anders zu arbeiten. Wir wollen kein Land werden, das Paellas und Sangria für Touristen aus Mitteleuropa serviert. Unsere Gesellschaft verfügt über hervorragend ausgebildete Fachleute und Akademiker mit umf...

Artikel-Länge: 9371 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe