12.07.2014 / Ausland / Seite 6

Weil sie es können

Immer wieder decken Videos brutale Polizeiübergriffe auf

Mumia Abu-Jamal
Diese Szenen sind bedauerlicherweise nur allzu bekannt: Ein Mensch wird von einem Polizisten oder einer Gruppe von Polizisten verprügelt – brutal und erbarmungslos. Jemand hält den Vorfall auf Video fest, und viele, die das sehen, empfinden zumindest anfangs noch spontane Sympathie für das am Boden liegende Opfer. Schon kurz darauf veröffentlichen die Medien aber die Polizeiversion, in der es dann heißt, der Geschlagene sei »aggressiv« und »streitsüchtig« gewesen und habe »Widerstand gegen seine Festnahme geleistet«. Und schlimmer noch: er habe »unter Drogen gestanden«. Kurz darauf ist die Nachricht vergessen. »Erledigt«.

Aber diese Attacken gehören zum Polizeialltag. In Kalifornien zeigt ein Anfang Juli von einem Autofahrer aufgenommenes Video, wie die 51jährige Afroamerikanerin Marlene Pinnock von einem Autobahnpolizisten am Straßenrand des Santa Monica Freeway zu Boden geworfen und mit einem Hagel von Faustschlägen traktiert wird. Ei...

Artikel-Länge: 3735 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe