07.07.2014 / Schwerpunkt / Seite 3

Das Land blutet aus

Der ökonomische Niedergang der Ukraine trifft die Bevölkerung hart

Frank Schumann
Alexander K. zog mit seiner Familie 1990 mit uns in den Berliner Plattenbau. Der promovierte Ingenieur stammt aus Kiew, inzwischen hat er ein eigenes Unternehmen. Wir sehen uns heute im Treppenhaus und auf dem Hof, wo unsere Autos nebeneinander parken. Alexander hat eine Schüssel am Fenster und empfängt diverse Fernsehprogramme aus der Heimat, und im Internet liest er deren Zeitungen. Alexander pflegt schlechte Nachrichten über die Lage in der Ukraine stets mit Kopfschütteln und mit dem Wort »Katastrophe« zu kommentieren. Keine Begegnung kommt ohne diese Bemerkung aus. Jüngst artikulierte er sein Unverständnis darüber, daß inzwischen die meisten seiner Landsleute der offiziellen Lesart Kiews anhängen: Putin ist an allem Schuld!

Kein Gedanke daran, daß die wirtschaftlichen – und damit die politischen – Probleme, die die Mehrheit der 45 Millionen Ukrainer bedrücken, größtenteils hausgemacht sind. Die Talfahrt währte bereits Jahrzehn...

Artikel-Länge: 6439 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe