10.06.2014 / Ausland / Seite 6

Für die Freiheit der Cuban Five

Aktionswoche in Washington beendet. Wachsende Hoffnung auf Austausch der drei noch gefangenen Kubaner

Volker Hermsdorf
Am heutigen Dienstag wird in Washington die dritte Aktionswoche für die Freilassung der noch in den USA inhaftierten kubanischen Aufklärer beendet. Die Veranstalter vom »Internationalen Komitee für die Freiheit der Cuban Five« zogen eine positive Bilanz: Es gab mehr Aktionen, mehr Veranstaltungen, mehr Teilnehmer und eine größere Resonanz in den US-Medien als in den vorigen Jahren. Der brasilianische Journalist und Schriftsteller Fernando Morais wagte gar eine optimistische Prognose: »Bei kommenden Aktionen werden alle fünf in der ersten Reihe marschieren.« Obwohl nicht alle Teilnehmer diese Hoffnung teilten, waren sie sich darin einig, daß die diesjährigen Aktionen ein entscheidender Beitrag zur Befreiung von Antonio Guerrero, Ramón Labañino und Gerardo Hernández waren.

Der gestrige Pfingstmontag, der in den USA kein Feiertag ist, wurde zur Informationsarbeit im Stadtteil Capitol Hill und für Gespräche mit Politikern und Mitarbeitern im Kongreß, dem Zen...

Artikel-Länge: 4083 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe