27.05.2014 / Inland / Seite 2

Testlauf für Landtagswahlen

Linke gewinnt in Thüringens Kommunen und verliert in Brandenburg und Sachsen

Markus Bernhardt
Die Kommunalwahlen, die am Sonntag in zehn Bundesländern parallel zur Europawahl stattfanden, waren für die Linkspartei in Thüringen, Brandenburg und Sachsen von weitergehender Bedeutung. Dort können sie als Testlauf für die Landtagswahlen gelten. Denn in Thüringen und Brandenburg werden am 14. September, in Sachsen bereits am 31. August neue Parlamente bestimmt.

In Thüringen konnte Die Linke Zugewinne verbuchen. Sie wurde zweitstärkste Kraft, gewann laut MDR 1,2 Punkte hinzu und liegt damit bei 21,9 Prozent. Die Chancen für die demokratischen Sozialisten, mit Bodo Ramelow den ersten Linke-Ministerpräsidenten zu stellen, sind damit gestiegen. Jürgen Spilling, Sprecher der Thüringer Linkspartei, machte am Montag im Gespräch mit jW eine »Wechselstimmung« hin zu einem Bündnis von Linkspartei und SPD aus.

Auch in Sachsen, wo Die Linke immer noch auf ein »rot-rot-grünes« Regierungsbündnis nach der Landtagswahl hofft, bleibt sie mit 18...

Artikel-Länge: 3186 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe