13.05.2014 / Inland / Seite 4

»Ich stech’ euch ab!«

Bewaffnete Anhänger der Alternative für Deutschland attackierten Magdeburger Antifaschisten mit Messer und Baseballschläger

Markus Bernhardt
Kurz vor den am 25. Mai stattfindenden EU-Wahlen zeigen Anhänger der sozialchauvinistischen Partei Alternative für Deutschland (AfD) ihr wahres Gesicht. Während die Parteispitze in der Öffentlichkeit bemüht ist, sich von zu offensichtlichen Rechtsaußenpositionen zu distanzieren, mehren sich in einigen bundesdeutschen Städten gewalttätige Übergriffe von AfD-Anhängern auf politische Gegner.

So kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Magdeburg zu einem Angriff, bei dem mehrere Antifaschisten von Anhängern der AfD mit einem Messer bedroht, festgehalten und mit einem Baseballschläger verletzt wurden. Zuvor sollen die Nazigegner versucht haben, eine größere AfD-Werbetafel umzustürzen. Infolgedessen stürmten zwei Unbekannte aus einem in der Nähe parkenden Auto und bedrohten die Gruppe mit einem gezogenen Messer und einem Baseballschläger. »Dabei griffen sie sich immer wieder eine Person heraus, die sie festhielten. Der Baseballschläger kam da...

Artikel-Länge: 4145 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe