25.04.2014 / Titel / Seite 1

Sturm auf Slowjansk

Ukrainisches Militär greift mit Panzern und Hubschraubern an. Kiew warnt Zivilisten vor Unterstützung der Aufständischen. Putin: Ernstes Verbrechen

Reinhard Lauterbach
Mit Panzern und Hubschraubern haben ukrainische Sondereinheiten am Donnerstag mit dem Sturm auf die von Aufständischen kontrollierte Stadt Slowjansk im Gebiet Donezk begonnen. Dabei wurden nach Darstellung der Kiewer Machthaber fünf »Terroristen vernichtet«. Auf eigener Seite habe es einen Verletzten gegeben.

Der Angriff begann offenbar aus nördlicher Richtung entlang der Straße nach Charkiw. Drei Straßenblockaden der Aufständischen am Stadtrand von Slowjansk wurden zerstört. Die Einheiten der »Freiwilligenarmee des Donbass« zogen sich ins Stadtzentrum zurück und verschanzten sich in den besetzten öffentlichen Gebäuden. Zivilisten, die im Rathaus der 120000-Einwohner-Stadt arbeiteten oder Behördengänge erledigten, wurden aufgefordert, zu ihrer eigenen Sicherheit nach Hause zu gehen. Die Sprecherin der ukrainischen Sicherheitsbehörden drohte indirekt damit, daß das Militär auch vor Schüssen auf Zivilisten nicht zurückschrecken werde. Man wolle...

Artikel-Länge: 3650 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe