10.04.2014 / Schwerpunkt / Seite 3

Satte Dividende

Daimler schüttet so viel Geld an Aktionäre aus wie noch nie. Grundlage sind Effizienzsteigerung und Kostensenkung zu Lasten der Beschäftigten

Daniel Behruzi
Die Besitzer von Daimler-Aktien können sich auf eine satte Ausschüttung freuen. Mit 2,25 Euro pro Anteilsschein soll die Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr so hoch ausfallen wie noch nie, erklärte der Vorstandsvorsitzende Dieter Zetsche am Mittwoch bei der Hauptversammlung des Unternehmens in Berlin. Insgesamt werden so 2,4 Milliarden Euro an die Kapitaleigner weitergereicht, im Vorjahr waren es 2,3 Milliarden Euro. Ermöglicht haben das unter anderem Effizienzsteigerungen und Kostensenkungen in den Betrieben – zum Beispiel durch die Billigarbeit von per Werkvertrag beschäftigten.

»Unsere Zielstrebigkeit zahlt sich aus. Die Lage des Unternehmens ist gut, die Perspektiven sind noch besser«, sagte Zetsche laut Redemanuskript zu den rund 5000 im Berliner ICC versammelten Aktionären. 2013 habe der Autobauer »nach einem schwierigen Start Schritt für Schritt Fahrt aufgenommen« und bei allen Kennzahlen Rekorde zu verzeichnen. So setzte...

Artikel-Länge: 4282 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe