05.03.2014 / Antifa / Seite 15

»Ein Bürgerkrieg ist möglich«

Ukraine: Rivalisierende Oligarchen. Westen setzt auf Faschisten, Rußland verfolgt eigene Interessen. Mangel an linken Alternativen kann zur Katastrophe führen. Ein Gespräch mit Vasyl Kubanets

Thomas Eipeldauer
Vasyl Kubanets ist Vorstandsmitglied von Association Borotba (»Kampf«), die 2006 gegründet wurde. Der Name wurde von der Redaktion geändert

Sie arbeiten für eine unabhängige marxistische Organisation, Borotba, deren Gründungsmitglieder vor einigen Jahren aus der Kommunistischen Partei der Ukraine (KPU) ausgetreten sind. Können Sie uns ein wenig über Borotba erzählen?

Der Bruch begann 2004, als die Kommunistische Partei erklärt hat, sie unterstütze Janukowitsch als Präsidentschaftskandidaten. Wir haben das nicht mitgetragen, also haben wir die Partei verlassen. Unsere Organisation wurde 2006 vor allem von Leuten aus dem Jugendverband, dem Komsomol, und Kommunisten aus der KPU ins Leben gerufen. Wir vertreten revolutionäre, marxistische Positionen. Die Organisation zählt rund 1000 Mitglieder und ist in zwöf Regionen der Ukraine vertreten. Wegen der gegenwärtigen Lage haben wir unser zentrales Büro von Kiew nach Charkow verlegt, der »Rechte Sektor« hat vor e...

Artikel-Länge: 8657 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe