03.03.2014 / Inland / Seite 8

»Für den erfolgreichen Kampf brauchen wir Gewerkschaften«

Bis zu 7000 Menschen demonstrierten am Samstag in Hamburg für die Rechte von Flüchtlingen. Ein Gespräch mit Katharina Doll

Wladek Flakin
Katharina Doll ist Aktivistin der Links­jugend [’solid] Hamburg. Sie arbeitet mit im Bündnis für den Schulstreik im ­Dezember vorigen Jahres sowie den ­Jugendblock bei der Demo von »­Lampedusa in Hamburg« am Samstag

Am Samstag haben fast 7000 Menschen in Hamburg für die Rechte der Lampedusa-Flüchtlinge demonstriert. Wie ist deren aktuelle Situation?

Die Flüchtlinge von »Lampedusa in Hamburg« kämpfen seit einem Jahr für ein Bleiberecht. In dieser Zeit hat sich ein großer Teil der Bevölkerung mit ihnen solidarisiert. So gingen 20000 Menschen im November auf die Straße, um gegen die immer häufigeren Schikanen zu protestieren. Im Dezember haben bis zu 5000 Schülerinnen und Schüler an einem Schulstreik für Bleiberecht teilgenommen. Auch die Absetzung von Innensenator Neumann wurde gefordert, und Tausende Menschen tragen T-Shirts mit der Aufschrift »FCK SPD«.

Trotzdem hat sich der Senat keinen Millimeter bewegt, es gibt weiter rassistische Kontrollen dur...


Artikel-Länge: 3856 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe