25.02.2014 / Titel / Seite 1

Putschisten anerkannt

Westen akzeptiert neue ukrainische Regierung, die es noch gar nicht gibt. Rußland: Verirrung. Neuer Klientelstaat wird teuer

Reinhard Lauterbach
Die aus dem Staatsstreich vom Samstag hervorgegangene Regierung der Ukraine ist von den wichtigsten westlichen Staaten anerkannt worden, bevor sie auch nur berufen wurde. Das amtierende Staatsoberhaupt Alexander Turtschinow teilte am Montag mit, er habe sich mit Vertretern der USA und der EU getroffen; diese hätten ihm zugesichert, daß sie die neuen Machthaber als die einzigen ansähen, die für die Ukraine zu sprechen berechtigt seien. Der Sicherheitsberater des polnischen Präsidenten, Roman Kuzniar, erklärte in einem Radiointerview, verfassungsrechtliche Formfragen dürften dabei nicht im Wege stehen. Der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedjew nannte diese Vorabanerkennung des Putschregimes eine »Verirrung«. Rußland werde die neuen Machthaber in Kiew einstweilen nicht anerkennen; ihre Legitimation sei zweifelhaft, und die Situation stelle eine Gefahr für russische Interessen sowie...

Artikel-Länge: 2784 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe