05.02.2014 / Antifa / Seite 15

Nichts verdrehen lassen

Bündnis mobilisiert für Proteste gegen rechten Aufmarsch in Weimar. Schlappe für Neonazis in Dresden

Susan Bonath
Trotz zahlreicher Niederlagen in den vergangenen Jahren halten Thüringens Neonazis an ihren Plänen fest, in Weimar einen braunen »Gedenkmarsch« zu etablieren. Zusammen mit der NPD mobilisieren rechte Kameradschaften, allen voran die »Aktionsgruppe Weimarer Land«, für den 8. Februar in die Stadt am Ettersberg. Das Bürgerbündnis gegen Rechtsextremismus (BgR) Weimar ruft unter dem Motto »Laß dir nichts verdrehen. Erst recht nicht die Geschichte!« zu Protesten auf.

Wie in Magdeburg, Dresden, Bad Nenndorf und anderswo benutzen die Faschisten auch in Weimar die alliierten Bombenangriffe zum Ende des Zweiten Weltkrieges dazu, um Deutsche als einzig betrauernswerte Opfer darzustellen. Daß die Nazis den Krieg entfesselt und Millionen Menschen grausam ermordet hatten, blenden sie geflissentlich aus. Zur Mordmaschinerie der Nazis gehörte das auf dem Ettersberg bei Weimar gelegene Konzentrationslager Buchenwald, in welchem zwischen 1937 und 1945 geschätz...

Artikel-Länge: 4655 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe