31.01.2014 / Feminismus / Seite 15

Im Frausein beschnitten

Terre des Femmes fordert zu diesjährigem Aktionstag weltweites Verbot weiblicher Genitalverstümmelung. Kampagne mit indonesischen Partnerinnen gestartet

Jana Frielinghaus
Weltweit werden jedes Jahr drei Millionen Mädchen an ihren Genitalien verstümmelt. Vermutlich rund 140 Millionen Frauen haben Klitoris- und Schamlippenamputationen, nicht wenige sogar das Zunähen der offenen Wunden bis auf eine kleine Öffnung, vielfach unter unhygienischen Bedingungen, erlitten. Soweit die bislang von der Weltgesundheitsorganisation geschätzte Zahl. Möglicherweise muß sie diese demnächst nach oben korrigieren. Denn nach Informationen der indonesischen Frauenorganisation »Kalyanamitra« und der Initiative »Watch Indonesia!« sind allein in dem ostasiatischen Land jedes Jahr zwei Millionen Mädchen von einer Verletzung der Klitoris betroffen. Dies berichtete Basilisa Dengen, Geschäftsführerin von Watch Indonesia!, am Donnerstag in Berlin. Gemeinsam mit dem deutschen Verband Terre des Femmes (TdF) startet die Organisation am 6. Februar, dem elften Internationalen Tag gegen Genitalverstümmelung, in der Bundesrepublik eine Unterschriftenaktion ge...

Artikel-Länge: 3946 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe