01.11.2013 / Ausland / Seite 7

Rekordergebnis ignoriert

Blockade Kubas verurteilt. Konzernmedien ist das kaum eine Meldung wert

Volker Hermsdorf
Mit der Blockade gegen Kuba hat sich Washington weiter als je zuvor von der Völkergemeinschaft isoliert. Einzig Israel unterstützte in der UN-Generalversammlung am Dienstag noch die US-Politik gegen die sozialistische Karibikinsel, 188 Staaten verurteilten sie, und selbst die drei ökonomisch von den USA abhängigen Pazifikstaaten Mikronesien, Marshallinseln und Palau trauten sich eine Enthaltung zu (jW berichtete).

Neben diesem Rekordergebnis zeigte vor allem die Schärfe der Redebeiträge, daß die Mehrheit der UN-Mitgliedsstaaten nicht bereit ist, das Verhalten der USA länger zu tolerieren. »Die USA stellen sich über die Völker der Welt«, stellte Boliviens UN-Botschafter Sacha Llorenty fest. Im Namen des Wirtschaftsbündnisses Mercosur kritisierte Venezuelas Vertreter Samuel Moncada die »flagrante Verletzung der UN-Charta durch die USA«. Eine deutliche Warnung sprach Chinas ständiger UN-Repräsentant, Wang Min, aus. Die exterritoriale Ausweitung der US-Block...

Artikel-Länge: 4253 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe