29.10.2013 / Inland / Seite 5

Gegen die Kartelle

Das Stuttgarter Wasserforum kämpft um die Fernwärme der Stadt. Unterschriftensammlung gegen Ausschreibung

Ben Mendelson
Obwohl das Stuttgarter Wasserforum von Tausenden Einwohnern der Stadt unterstützt wird und bereits zwei erfolgreiche Bürgerbegehren auf die Beine stellte, werden die Forderungen des Forums im Stuttgarter Gemeinderat alles andere als ernstgenommen. Die Politiker stünden »stets Gewehr bei Fuß auf der Seite der Konzerne«. Das sagte Barbara Kern, Sprecherin des Wasserforums, am Montag gegenüber junge Welt.

Im Frühjahr soll die Vergabe der Konzession für die Fernwärmenetze der Stadt verhandelt werden, wogegen das Stuttgarter Wasserforum nun Unterschriften sammelt. Denn »Ausschreibung führt zu Privatisierung«, sind sich die Aktivisten sicher. In Stuttgart hatte der bis Januar dieses Jahres amtierende Oberbürgermeister Wolfgang Schuster (CDU) im Jahre 2002 die Wasser-, Strom-, Gas- und Fernwärme-Netze an den Konzern EnBW verkauft. Dagegen regte sich heftiger Widerstand, das Wasserforum erreichte mit dem »Bürgerbegehren 100-Wasser« das erforderliche Quorum. Dari...

Artikel-Länge: 3700 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe