07.10.2013 / Inland / Seite 5

Europa hält Grenzen dicht

Beim Rat der EU-Innenminister wird auch die Aufnahme von syrischen Flüchtlingen zum Thema. Bundesregierung fordert Bekämpfung des »Mißbrauchs« der Freizügigkeit

Ulla Jelpke
Die Zahl der Asylbewerber in Deutschland ist im September einer Vorabmeldung des Spiegels zufolge gestiegen. Es seien 11461 Anträge gestellt worden, berichtete das Magazin am Sonntag unter Berufung auf die neuesten Daten des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge. Im August waren 9502 Asylbewerber registriert worden. Insgesamt hätten in den ersten neun Monaten des Jahres 74194 Menschen Aufnahme und Schutz in Deutschland beantragt. Die meisten Asylbewerber des vergangenen Monats trafen dem Bericht zufolge aus Serbien ein. Doch auch immer mehr Flüchtlinge aus dem syrischen Kriegsgebiet versuchen, vor der Gewalt in ihrer Heimat nach Europa und nach Deutschland zu entkommen. An diesem Montag und Dienstag treffen sich die EU-Innen- und Justizminister in Luxemburg zu ihrer Ratssitzung. Eins der zentralen Themen wird dort auch die Aufnahme syrischer Flüchtlinge sein – neben der weiteren Debatte zur EU-Datenschutz-Grundverordnung.

Mit dem zul...

Artikel-Länge: 4875 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe