18.09.2013 / Schwerpunkt / Seite 3

»Waffenhändler sind die größte Mafia«

Generelle Kritik an Rüstungsgeschäften notwendig: Nicht nur der Einsatz von Chemiewaffen, schon deren Produktion ist ein Verbrechen. Ein Gespräch mit Gregorius III. Laham

Karin Leukefeld, Damaskus
Gregorius III. Laham ist der Patriarch von Antiochien und dem Ganzen Orient, von Alexandrien und von Jerusalem. Er ist der höchste katholische Würdenträger im Nahen und Mittleren Osten mit Amtssitz in Damaskus.

Nach einer unmittelbar bevorstehenden US-Intervention scheinen sich nun wieder Türen zum Dialog geöffnet zu haben. Sie reisen an diesem Mittwoch zu Gesprächen mit den Vereinten Nationen nach Genf. Sind Sie optimistisch?

Der Aufruf des Papstes für Syrien und das große Friedensgebet in Rom machen mir Hoffnungen. In der ganzen Welt haben Millionen für Frieden in Syrien, für Frieden im Nahen Osten, für Frieden in Palästina gebetet, das ist einmalig. Vorher hatten schon die Ereignisse in Maalula die Aufmerksamkeit der Welt wieder auf Syrien gelenkt.

Die Aufständischen hatten in der Stadt nordöstlich von Damaskus am 4. September einen Angriff gestartet, am 13. September konnten sie wieder vertrieben werden …

Alle Christen aus dem Nahen Osten und s...

Artikel-Länge: 5203 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe