26.08.2013 / Titel / Seite 1

Aufmarsch gegen Assad

Eskalation statt Untersuchungen: USA bereiten nach Meldungen über Giftgasangriffe Aggression gegen Syrien vor

Knut Mellenthin
Die USA halten im Mittelmeer zur Zeit vier Zerstörer bereit, die für Militärschläge gegen Syrien eingesetzt werden könnten. Jedes dieser Kriegsschiffe ist mit mehr als 90 Cruise Missiles vom Typ Tomahawk ausgerüstet. Die ­Navy hat die übliche Zahl ihrer Schiffe in der Region kurzzeitig von drei auf vier erhöht; zwei der Zerstörer sind bereits im Ostteil des Mittelmeers stationiert.

Verteidigungsminister Chuck Hagel hatte am Freitag erklärt, er sei von Präsident Barack Obama aufgefordert worden, ihm Pläne für ein gewaltsames Vorgehen gegen Syrien vorzulegen. »Das erfordert, daß wir unsere Kräfte in Stellung bringen, damit wir in der Lage sind, verschiedene Optionen durchzuführen – je nachdem, für welche der Präsident sich entscheidet.«

Während Obama offiziell noch den Zauderer spielt, wie zuletzt am Freitag in einem Interview mit dem Sender CNN, geben sich israelische ­Medien unter Berufung auf Armee- und Geheimdienstquellen ihres Landes bereits si...



Artikel-Länge: 5711 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe