19.08.2013 / Politisches Buch / Seite 15

Die Zärtlichkeit der Völker

Solidarität half Kuba zu bestehen: Das »Netzwerk Cuba« wurde 20

Gerhard Feldbauer
Am Vorabend des 60. Jahrestages des Angriffs auf die Moncada-Kaserne, mit dem die aktive Phase der nationalen kubanischen Befreiungsrevolution begann, ist ein bedeutendes Buch erschienen. Es ist nach dem Ausspruch Che Guevaras benannt: »Solidarität. Die Zärtlichkeit der Völker« und von den beiden Aktivisten der Solidaritätsbewegung mit Kuba, Heinz W. Hammer, seit 1990 Vorsitzender der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba e. V., Regionalgruppe Essen, und Gründungsvorsitzender des Netzwerkes Cuba ab 1993 sowie Frank Schwitalla von der Gruppe »Bremen-Cuba-Solidarität konkret« und ebenfalls langjähriger Vorsitzender verfaßt. Der informative Band erschien auf Beschluß des vor 20 Jahren gegründeten Netzwerkes. Dessen hier vorgelegte Bilanz legt Zeugnis ab, wie das sozialistische Kuba nach dem Sieg der Konterrevolution in den sozialistischen Ländern Mittel- und Osteuropas der verschärften politischen und Wirtschaftsblockade widerstand und unbei...

Artikel-Länge: 2938 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe