07.06.2013 / Feminismus / Seite 15

»Die Solidarität war beeindruckend«

Feministischer Block bei »Blockupy«-Protesten trotzte Polizeiübergriffen. Gespräch mit Melanie Stitz

Markus Bernhardt
Melanie Stitz ist u.a. ehrenamtliche Redakteurin der Zeitschrift Wir Frauen (siehe Spalte) und nahm an der feministischen Mobilisierung zu den »Blockupy«-Protesten in Frankfurt am Main Ende vergangener Woche teil

Sie haben an den Aktionen der Blockupy-Bewegung in Frankfurt am Main teilgenommen. Warum war Ihnen eine explizit feministische Mobilisierung so wichtig?

Wir wollten feministische Perspektiven in die Proteste hineintragen. Die Krise ist auch und wesentlich eine der Reproduktion. Ein ungeheurer Druck lastet auf den einzelnen und unseren sozialen Beziehungen. Tätigkeiten wie Fürsorgen, Besorgen, Umsorgen, Entsorgen bleiben entweder ganz auf der Strecke oder werden überwiegend von Frauen erledigt: unsichtbar, unbezahlt, unter prekären Bedingungen.

Dieses Wirtschaftssystem basiert wesentlich auf der Ausbeutung mies oder gar nicht bezahlter Sorgearbeit. Es sind vor allem Frauen, die die Sparmaßnahmen in Gesundheit, Pflege, Bildung au...

Artikel-Länge: 4539 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe