06.05.2013 / Ausland / Seite 7

Berlin-Besuch der Bloggerin

Antikommunistin Yoani Sánchez setzt ihre Weltreise in der BRD fort

Volker Hermsdorf
Die kubanische Systemgegnerin Yoani Sánchez soll im Rahmen ihrer Welttournee drei Tage lang in Berlin auftreten. Am heutigen Montag und am Dienstag will sie an der Internetkonferenz Re:publica teilnehmen. Für Mittwoch ist eine Veranstaltung im Instituto Cervantes geplant. Auf den bisherigen Stationen ihrer Reise ist Sánchez vor allem durch gemeinsame Aktivitäten mit Putschisten und politischen Vertretern des rechten Randes aufgefallen. Daß ihr Auftritt in Berlin ausgerechnet am 8. Mai – dem Jahrestag der Befreiung Deutschlands von Faschismus und Krieg – stattfinden soll, wird deshalb von Antifaschisten und Mitgliedern der Kuba-Solidarität als Provokation empfunden. Mehrere Organisationen riefen zu einer Protestkundgebung vor dem Instituto Cervantes auf.

Deutsche Mainstreammedien stellen Yoani Sánchez als unabhängige Bloggerin und Aktivistin für die Presse- und Meinungsfreiheit in Kuba vor, die wegen ihrer kritischen Haltung von de...

Artikel-Länge: 4230 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe