Gegründet 1947 Montag, 30. November 2020, Nr. 280
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
22.12.2012 / Inland / Seite 2

»Ich rechne nicht mit einer Rehabilitierung«

Die vier Steuerfahnder aus Hessen waren kerngesund, als sie für verrückt erklärt und geschaßt wurden. Gespräch mit Otto Jäckel

Gitta Düperthal
Otto Jäckel ist Fachanwalt für Arbeits- und Verwaltungsrecht in Wiesbaden und Berlin und vertritt die ehemaligen Steuerfahnder Frank Wehrheim und Rudolf Schmenger, letzteren auch im Untersuchungsausschuß zur Steuerfahnder-Affäre im hessischen Landtag

Nachdem vier hessische Steuerfahnder bei Großbanken und Vermögenden Prüfungen vornehmen wollten, wurden sie für verrückt erklärt und in den Ruhestand versetzt. Jetzt hat die Münchner Universitätsklinik eine neue Expertise zu ihrem geistigen Zustand vorgelegt – wie ist das Ergebnis?

Meinen Mandanten Rudolf Schmenger hatte die Universität Frankfurt bereits 2009 ausführlich begutachtet. Die Steuerberaterkammer hatte das zur Auflage gemacht, weil er als angeblich dienstunfähig entlassen war – sie wollte wissen, ob er als Steuerberater tätig sein kann. Das Münchner Universitätsklinikum hat jetzt bestätigt: Alle vier leiden weder heute unter einer psychischen Erkrankung, noch haben sie darunter gelitten...

Artikel-Länge: 4584 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!