22.12.2012 / Thema / Seite 10

Das Reich Gottes

Theorie. Unterdrückung und Freiheit im Alten Testament. Teil 1: Eine theologische Schriftauslegung

Thomas Wagner
Was hat das Himmelreich, was hat das von Christen im Mund geführte Königreich Gottes mit dem zu tun, was Sozialisten wollen? Dem ersten Anschein nach wenig. Die einen fühlen sich dem Jenseits verpflichtet, die anderen kämpfen für eine gerechte Gesellschaftsordnung hier auf Erden. Doch so plausibel diese Aufteilung klingt: Sie stimmt nicht. Das Streben nach einer herrschaftsfreien Gesellschaft ist, wie der marxistische Philosoph Ernst Bloch schrieb, bereits der »Grundklang« der frühesten biblischen Schriften. Für unseren Autoren Thomas Wagner ist das Grund genug, der scheinbar paradoxen Verbindung des Gottesbegriffs mit dem Ziel einer Gesellschaft der Freien und Gleichen nachzugehen. Dabei stellt sich heraus, daß heute ein Großteil der nach den Methoden der Sozialgeschichte verfahrenden theologischen Forschung die Wurzeln des biblischen Egalitarismus bereits in jene historischen Phase verankert sieht, als die Israeliten in der Richterzeit (1250 bis 1000 v....

Artikel-Länge: 22381 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe