17.12.2012 / Titel / Seite 1

Nein zu Lynchdrohung

Arnold Schölzel
Nach jW vorliegenden Informationen hat der in Paris lebende Publizist, Soziologe und Politikwissenschaftler Alfred Grosser seine Unterschrift unter einen offenen Brief an den syrischen Präsidenten Baschar Al-Assad (siehe jW vom 13. Dezember, Seite eins) zurückgezogen. Der Text des Briefes wurde am 7. Dezember der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, am 9. Dezember in der französischen Tageszeitung Libération veröffentlicht, aber erst Mitte vergangener Woche über deutsche Nachrichtenagenturen verbreitet. Den Text unterzeichneten sechs Träger des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels: Alfred Grosser, David Grossman, Claudio Magris, Orhan Pamuk, Boualem Sansal und Martin Walser. Grosser, der die Auszeichnung 1975 erhielt, teilte dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels am Sonnabend mit, »die Schlußdrohungen« des Briefes seien »wirklich nicht akzeptabel«. Er habe noch nie ein Jawort zurückgezogen, »ausnahmsweise« nehme er dieses zurück. Weder Grosser noch...

Artikel-Länge: 3809 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe