22.11.2012 / Ausland / Seite 6

Peru verbietet genmanipulierte Pflanzen

Anne Grit Bernhardt
Lima. Seit dem 15. November gilt in Peru ein zehnjähriges Moratorium für Anbau, Einfuhr und Vertrieb gentechnisch veränderter Organismen (GVO). In der Gesetzgebung des südamerikanischen Landes sind solche Moratorien dazu vorgesehen, kritische Beschlüsse in Ruhe überdenken und überprüfen zu können. Damit nimmt sich die Regierung von Staatschef Ollanta Humala Zeit, die Folgen der Einfuhr von »Genpflanzen« für die Bauern und die Biodiversität zu prüfen. Auch die Wirkung der Pestizide, die mit dem Anbau von gentechnisch veränderten Agrarpflanzen in Zusammenhang stehen, soll geprüft werden. In der Zwischenzeit ist der Anbau und die Einfuhr v...

Artikel-Länge: 2023 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe