25.10.2012 / Schwerpunkt / Seite 3

Zwangsräumung gestoppt

Berlin: Hauseigentümer wollte Familie aus deren Wohnung vertreiben. Doch die weigerte sich und erfuhr starke Solidarität

Daniel Bratanovic
André Franell ist ein Wohltäter. Eine nach ihm benannte Stiftung kümmert sich um Menschen in Not. »Damit es allen Menschen auf unserer Welt besser geht, helfen wir ein kleines Stück mit und hoffen, daß wir unsere Aktivitäten in den nächsten Jahren ausweiten können und freuen uns über Ihre Spende«, begründet er auf der Internetseite deren Zweck. Laut Tätigkeitsbericht des Jahres 2008 hat die André-Franell-Stiftung unter anderem von einer Zwangsumsiedlung betroffene Menschen in Vietnam unterstützt. »Für den Bau weiterer Hotelanlagen und Golfplätze sind die Ärmsten der Armen einfach aus ihren Häusern vertrieben worden«, heißt es da. Einfach vertrieben. Was ihn in Vietnam offenbar bestürzt, betreibt er in Berlin eifrig selbst.

André Franell ist Eigentümer und auf Zwangsauktionen spezialisiert. So auch im Falle der Lausitzer Straße 8 in Kreuzberg. Das Mehrfamilienhaus wurde 2006 zwangsversteigert und geriet auf diesem Weg in den Besitz von Franell...

Artikel-Länge: 4908 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe