24.10.2012 / Ausland / Seite 6

Rückhalt für Hamas

Staatsbesuch des Emirs von Katar im Gazastreifen

Karin Leukefeld, Damaskus
Mit 90 Tonnen Hilfsgütern und einer 61köpfigen Delegation ist der Emir von Katar, Scheich Hamad bin Khalifa Al-Thani, am Dienstag mittag im palästinensischen Gazastreifen eingereist. Der Konvoi des Emirs wurde am Grenzübergang Al-Arisch von zwei überdimensionalen Bildern von ihm selber und von Ismail Haniye, dem international nicht anerkannten Ministerpräsidenten im Gazastreifen, sowie von schwer bewaffneten Sicherheitskräften der palästinensischen Hamas empfangen und fuhr dann weiter nach Gaza-Stadt. Die mitgebrachte Fracht umfaßt nach Angaben der palästinensischen Nachrichtenagentur Maan News 40 Tonnen Mehl und 50 Tonnen medizinische Hilfsgüter, außerdem 50 Autos. Während eines mehrstündigen Aufenthaltes wird Hamad von Katar finanzierte Hilfsprojekte im Wert von 250 Millionen US-Dollar einweihen. Vertreter der Fatah wurden nach eigenen Aussagen zu dem Besuch nicht eingeladen.

Ein Sprecher des israelischen Außenministeriums zeigte sich »erst...

Artikel-Länge: 4161 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe