22.10.2012 / Ausland / Seite 6

Kurden fordern Rechte ein

Türkei: Todesfasten Hunderter Gefangener

Nick Brauns
Am Wochenende haben sich Zehntausende Menschen in Diyarbakir, Hakkari und Erzurum im kurdischen Osten der Türkei an der Beisetzung von vier bei den jüngsten Gefechten mit der Armee gefallenen Guerillakämpfern der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) beteiligt.

Unterdessen wächst der Druck auf die türkische Regierung durch ein Todesfasten von Hunderten Gefangenen aus der kurdischen Befreiungsbewegung. Den unbefristeten Hungerstreik, der am 12. September von 63 Gefangenen aus der Arbeiterpartei Kurdistans PKK begonnen wurde, haben sich zwischen nach unterschiedlichen Schätzungen zwischen 600 und 1000 Gefangene in Dutzenden Gefängnissen im ganzen Land angeschlossen, darunter auch Minderjährige und Mitg...

Artikel-Länge: 2240 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe