16.10.2012 / Ausland / Seite 2

Türkei fängt erneut Flugzeug ab

Armenische Maschine mit Hilfsgütern an Bord zur Landung gezwungen

Die türkischen Behörden haben ein armenisches Flugzeug mit Ziel Syrien zur Landung gezwungen. Die Fracht der Maschine werde durchsucht, erklärte der türkische Außenamtssprecher Selcuk Ünal am Montag. Ankara habe der Maschine mit Hilfsgütern an Bord den Überflug türkischen Territoriums nur unter der Voraussetzung gestattet, daß die Fracht auf mögliche Militärgüter überprüft werden kann. »Sollte nichts gefunden werden, kann der Flug fortgesetzt werden«, erklärte Ünal. Das Flugzeug hatte Hilfsgüter für die schwer umkämpfte nordsyrische Stadt Aleppo an Bord.

Vergangene Woche hatte die Türkei eine Passagiermaschine der Syrian Air aus Moskau in Ankara zur Landung gezwungen. Nach Auskunft der türkischen Regierung wurden Militärgüter für Damaskus an Bord gefunden. Rußland sagte, es habe sich um Ersatzteile...

Artikel-Länge: 2522 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe