16.10.2012 / Ausland / Seite 2

Türkei fängt erneut Flugzeug ab

Armenische Maschine mit Hilfsgütern an Bord zur Landung gezwungen

Die türkischen Behörden haben ein armenisches Flugzeug mit Ziel Syrien zur Landung gezwungen. Die Fracht der Maschine werde durchsucht, erklärte der türkische Außenamtssprecher Selcuk Ünal am Montag. Ankara habe der Maschine mit Hilfsgütern an Bord den Überflug türkischen Territoriums nur unter der Voraussetzung gestattet, daß die Fracht auf mögliche Militärgüter überprüft werden kann. »Sollte nichts gefunden werden, kann der Flug fortgesetzt werden«, erklärte Ünal. Das Flugzeug hatte Hilfsgüter für die schwer umkämpfte nordsyrische Stadt Aleppo an Bord.

Vergangene Woche hatte die Türkei eine Passagiermaschine der Syrian Air aus Moskau in Ankara zur Landung gezwungen. Nach Auskunft der türkischen Regierung wurden Militärgüter für Damaskus an Bord gefunden. Rußland sagte, es habe sich um Ersatzteile...

Artikel-Länge: 2522 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe