11.10.2012 / Sport / Seite 16

Der unrunde Geburtstag

Bobby Charlton wird 75

Bobby Charlton, schreibt Cris Freddi in seinem Büchlein »Footballers’ Haircuts«, sei für zwei Dinge berühmt gewesen: Für seinen furchterregenden Schuß und für seine Frisur, den sogenannten »comb-over« (dt. etwa Überkämmer), die sich »weigerte, während des Spiels an seinem Platz zu bleiben«. Tatsächlich gibt es von Charlton einige fiese Fotos mit fliegenden Haaren, unter denen dessen kahler Schädel blitzt. Von diesen Haaren dürften mittlerweile nicht mehr allzu viele vorhanden sein – Sir Bobby Charlton, Rekordtorschütze der englischen Nationalmannschaft, Fußballweltmeister von 1966 im sagenumworbenen Wembley-Spiel, wird am heutigen Tag 75 Jahre alt. Über das Endspiel der WM 1966 muß nicht mehr viel gesagt werden. England war besser, Deutschland schaffte aber noch kurz vor Schluß den Ausgleich. In der Verlängerung wurde ein Tor gegeben, das keines war, zum Ende hin schoß Geoff Hurst noch eins, 4:2. Der einzige Titel für das »Mutterland des Fußballs«. Bobby Charlton wa...

Artikel-Länge: 2983 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text- oder HTML-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe